Eigene öffentliche Facebook-Beiträge abonnierbar machen: So funktioniert es

| 2 Kommentare

Facebook-AbosAb sofort gibt es Facebook-Abonnements. Damit kann jeder im eigenen Facebook-Profil einstellen, ob die eigenen öffentlichen Beiträge abonnierbar sind. Wer das Profil besucht, findet dann einen „Abonnieren“-Button. Was diese Funktion bringt und wie sinnvoll sie ist, muss ich erst noch ausprobieren. Wer es auch versuchen will, so geht’s:

Auf der Seite http://www.facebook.com/about/subscribe kann man per Klick die Abonnements aktivieren. Dort lässt sich auch einstellen, ob andere die öffentlichen Beiträge kommentieren können. Ich habe das aktiviert. Auf einer interaktiven Plattform Kommentare zu unterdrücken, finde ich genauso wenig sinnvoll, wie eine Facebook-Page, auf der niemand an die Pinnwand schreiben kann.

Nachträglich einstellen lässt sich das immer über den „Abonnenten-Reiter“ links im eigenen Profil und dort unter „Einstellungen bearbeiten“.

Beiträge eines anderen abonnieren kann man aber offensichtlich nur, wenn dieser nicht schon Facebook-„Freund“ ist. Nur dann erscheint der „Abonnieren“-Button oben rechts neben „Freund hinzufügen“.

Die neue Funktion zeigt einmal mehr, dass Facebook sich von der Google+-Konkurrenz ganz schön zu Neuerungen motivieren lässt! Das ist an sich durchaus zu begrüßen. In diesem speziellen Fall frage ich mich allerdings, ob Facebook, das von vielen ohnehin als kompliziert und zumindest in Teilen ziemlich schwierig zu verstehen, dadurch nicht noch komplizierter wird. Bisher gab es die klare Trennung zwischen „Freund“ und Page, die man per „Gefällt mir“ abonnieren konnte. Die neue Funktion ist eine Art Zwischending, und ich bin gespannt auf die Reaktionen und auch auf meine eigenen Erfahrungen mit der Funktion.

2 Kommentare

  1. Pingback: Von Leidenschaft, Fischen, Aktfotos und Amen: Aktuelle Beobachtungen aus dem Social Web » PR-Doktor. Das Blog

  2. Pingback: Wie kann ich einschränken, was meine Facebook-Freunde sehen? |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.